Engineering.

peaq GmbH / Dienstleistungen / Engineering

Engineering

Die Seele des Rechenzentrums

Die Aufgaben des Engineering reichen von der Erarbeitung von Betriebs- und Standardisierungskonzepten, Integration und Übergabe von Infrastrukturlösungen und Applikationen an den Betrieb, Erarbeitung und Implementierung von Tools zur Steigerung der Produktivität und/oder Qualität des Rechenzentrumsbetriebs bis hin zur Problemanalyse und -beseitigung schwerwiegender Stabilitäts- und Performancedegradationen.

Dabei arbeitet das Engineering situativ sehr eng mit verschiedensten Bereichen des Rechenzentrums zusammen. Vom Engineering wird erwartet, dass es Sprache und Kultur des jeweiligen Partners versteht oder sogar zwischen Kulturen der beteiligten Stellen vermittelt. Das erfordert neben profunden Kenntnissen der eingesetzten Technologien und der Bereitschaft auch ausserhalb der normalen Dienstzeiten zu arbeiten auch sehr viel Sozialkompetenz und kommunikative Fähigkeiten. Daher ist es durchaus angemessen das Engineering die Seele des Rechenzentrums zu nennen.

Unsere peaq Ingenieure arbeiten seit vielen Jahren in IT-Betrieben unterschiedlicher Grösse vor Ort und stellen immer wieder ihre technischen und sozialen Kompetenzen in allen Engineering-Bereichen unter Beweis.

Software Engineering

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Bauen von Web-Applikationen und können so Cloud-Applikationen wie auch Applikationen zur Unterstützung der IT flexibel implementieren.
Für eine effiziente und agile Entwicklung, setzen wir bei unseren Applikationen auf Ruby on Rails. Unter anderem haben wir folgende Applikationen für unsere Kunden entwickelt:

  • I/O Portal
  • Regelbasierte Storage-Provisionierung
  • Cross-Charging Applikation
  • Performance Workbench
  • Striping- und Migrationswerkzeuge

Automatisierung

Die Tätigkeiten im UNIX- und Storage-Engineering und in der Automatisierung bauen auf genauer Kenntnis der eingesetzten Technologien auf, erfordern aber ebenfalls gute Kenntnisse im Erstellen und Warten von Shellskripten, ohne die eine Automatisierung gar nicht denkbar wäre.
In der heutigen Zeit sind IT-Betriebe ohne ein hohes Mass an Automatisierung und Standardisierung nicht mehr wettbewerbsfähig. Konzeptionelle Aufarbeitung und Implementation von Verfahren zur Effizienzsteigerung im Rechenzentrumsbetrieb, zumeist basierend auf Shellskripten.

  • Installation von Betriebssystemen und Applikationen inklusive standardisierte Konfigurationsparameter
  • Automatisiertes Patch-Management
  • Automatisierte Datenmigrationen inklusive Upgrade der relevanten Firmware, Treiber und Konfigurationsparameter
  • Automatische Inventarisierung von Servern, Softwareständen und Konfigurationsparametern
  • Automatisiertes Aufsetzen von Volume-Manager- und Filesystem-Objekten
  • Automatisierung von Remote-Copy Verbindungen mit Überwachung

Unix Engineering

Der Einstiegspunkt vieler Karrieren von IT-Ingenieuren ist das Betriebssystem, bei der peaq GmbH war das vor allem UNIX in verschiedenen Ausprägungen (Solaris, AIX, Linux).
Mit zum Teil über 20 Jahren Berufserfahrung sind wir peaq Ingenieure mit UNIX seit seiner Einführung in die Rechenzentren bestens vertraut.

  • SysAdmin
  • Integration von Applikationen und Infrastruktur in bestehende Betriebsumgebungen
  • Betriebskonzepte
  • Migrationen und Upgrades
  • Patch-Management
  • Troubleshooting
  • Projektabnahmen
  • Standardisierungskonzepte
  • Monitoring und Reporting
  • IT-Betrieb
  • Aufbau und Betrieb von Cloud-Lösungen
  • Stabilisierung und Optimierung von IT-Systemen

Storage Engineering

Besonderes Augenmerk im Datacenter-Engineering gebührt dem Storage. Dafür gibt es vielfältige Gründe, die mit zentraler Datenhaltung, der Physik der Storagesysteme, der Komplexität des I/O-Stack, den erforderlichen Massnahmen zur Sicherstellung der I/O-Performance und vielfältigen Kopierfunktionen zur Erhöhung der Datenverfügbarkeit oder Replikation von Daten zwischen Umgebungen für Testzwecke zu tun haben.
Sehr früh begannen wir uns mit dieser spannenden Thematik auseinanderzusetzen und kennen alle Storage-Technologien, -Verfahren.

  • Striping-Tools zur Erreichung des optimalen I/O-Durchsatzes
  • allererste SAN-Konzepte
  • IOportal zur Messung von Storage-Kapazitäten sowie I/O-Workload und I/O-Performance
  • proaktives Storage-Monitoring
  • Online Datenmigrationen seit 1999
  • Symantec Volume-Manager
  • regelbasierte Storage-Provisionierung
  • Übergabe an Betrieb
  • Cross-Charging von Storage und Backup
  • Requirements-Analyse
  • Storage-Strategien
  • Beschreibung des I/O-Stack, Standardisierung, Beschreibung und Test wichtiger Kenngrössen betriebssystemübergreifend
nach oben